Mundharmonika

Die Mundharmonika ist ein Instrument mit sog. "freischwingender" oder "durchschlagender" Stimmzunge. Dieses Prinzip findet sich schon bei der chinesischen Mundorgel "Sheng", deren Erfindung dem Kaiser Nynkwa (3. Jahrtausend v. Christus) zugeschrieben wird. Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde Europas Musikwelt auf diese besondere Art der Klangerzeugung aufmerksam. Über den Zarenhof in Petersburg soll ein Sheng und damit das Wissen über diese "Windinstrumente" nach Mitteleuropa gelangt sein.