Neu im Schlaile zu Internet-Preisen:

Electro Harmonix Effektgeräte für den Live- und Studioeinsatz

Die Firma Electro-Harmonix mit Sitz in New York City brachte als erste erschwingliche und moderne Bodentreter auf den Markt, und ist heute noch ein Vorreiter und führender Hersteller im Bereich Gitarren-Effektpedale.

Gegründet wurde das ursprünglich eigenständige Unternehmen Electro-Harmonix 1968 von Mike Matthews, der bis heute als Geschäftsführer der Firma vorsteht.

Electro Harmonix steht überwiegend für analoge Signalverarbeitung.
Populäre Musiker, die mit Hilfe der EHX-Effektgeräte ihren individuellen Klang schufen, verhalfen dem Unternehmen zu großen Ruhm.


Electro Harmonix Gitarren Effektgeräte bei uns im Webshop zu günstigen Internet-Preisen.


In der großen Auswahl der
Electro Harmonix Gitarren Effekt-Geräte auf unserer Webseite stöbern.
 

Kleine Auswahl der wichtigsten Effekt-Pedale von Electro Harmonix:

Kurt Cobain von Nirvana nutzte für das Hauptthema in „Come As You Are“ sowie diverse Soli den Chorus „Small Clone“.

Mehr Info zum Small Clone bei uns im Webshop

Außerdem benutzt der von den White Stripes bekannte Musiker Jack White öfters den „Polyphonic Octave Generator“ oder kurz „POG“, was man besonders in dem Song Blue Orchid hören kann.

Mehr Info über POG
 

Der Verzerrer „Big Muff“ war auf Titeln von Carlos Santana, der Grungeband Mudhoney und von Tocotronic zu hören.

Mehr Info über Big Muff

Bereits 1976 verwendete der französische Musiker Jean-Michel Jarre einen „Small Stone-Phaser“ in Kombination mit der Eminent 310, um den schwebenden Klang seines Albums Oxygène herbeizuführen.

Mehr Info über Small Stone-Phaser

Das NYC-Original! Hendrix und Santana gehörten zu den ersten Nutzern. Wegen seines reichen, cremigen, geigenartigen Sustains hoch geschätzt, definiert der
Big Muff Pi seit über 40 Jahren den Sound der Rockgitarre.

Mehr Info über Big Muff Pi

 


    Empfehlungen

    • Geschenke für Musiker  
    • Geschenke für Kinder  


    Partner bei Idealo.de Geizhals AT Unterhaltungselektronik auf Schottenland.de