Tycoon TWH 65

Cowbell (6, 5 Hand gehämmert)

UVP:40,00 EUR
Barpreis:35,99 EUR
Preise inkl. MwSt
Zum Barpreis von
35.9935,99 EUR
Preis inkl. MwSt
Antestbereit in:

Filiale Landau

In andere Filialen lieferbar.
Lieferung innerhalb von 1-2 Werktagen (auch Samstagsanlieferung!).

Jetzt bestellen und kostenfrei in DE mit DHL liefern lassen!

Die Zahlung ist im Webshop möglich mit:
Vorabüberweisung, bei Abholung, Kreditkarte oder Paypal

Vergleichbare Artikel finden Sie hier »

    40,00

    UVP

    Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
    35,99

    Barpreis

    Bei Sofortkauf können wir Ihnen das Instrument zu diesem Sonderpreis anbieten! Selbstverständlich mit Preisgarantie:

    Sollten Sie dieses Produkt bei gleicher Leistung innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf bei einem anderen Anbieter günstiger sehen, erstatten wir Ihnen den Differenzbetrag!
    Preise inkl. MwSt
    Tycoon Cowbell Hand-Hammered
    • Chrom gebürstet
    • Montierbar

    Allgemeine Informationen

    Klein-Percussion nach Namen: Glocken: Cowbell

    Cowbells (Kuhglocken) Cha Cha Bells und Charanga Bells sind Perkussioninstrumente aus Stahl, Kupfer- o. Messingblech, trapezförmig u. 10 - 20 cm lang. Sie werden mit einem dicken Holzstab angeschlagen, am unteren Ende der Glocke erreicht man dadurch volle Töne, am oberen Ende Obertöne und Akzente. Sie finden in Salsabands Verwendung, im Cha Cha Cha wird der Grundbeat damit geschlagen. Alternativ können sie auch als Instrument an Schlagzeugen montiert werden. Ähnliche Instrumente kamen ursprünglich aus Westafrika.

    • Ausführung: stimmbar
    • Einsatzfeld: Orchester/Band
    • Geschenke für Musiker: Perkussionisten
    • Klangkörper: Metall
    • Klein-Percussion nach Klangart: Schellen, Glocken, Metall-Percussion
    • Klein-Percussion nach Namen: Glocken: Cowbell
    • Material Schlagfläche: Metall
    • Ständer: montierbar an Ständer
    Die Beschreibung für Tycoon TWH 65 Cowbell (6, 5 Hand gehämmert) zum Ausdrucken.

    Partner bei Idealo.de Geizhals AT Unterhaltungselektronik auf Schottenland.de